Coverabbildung Workbook Innere Kündigung erkennen verhindern abbauen
  • September 2014
  • gebunden, 240 Seiten
  • ISBN 978-3-8029-4003-3
Hans-Jürgen Kratz

Innere Kündigung erkennen, verhindern, abbauen

Achtsamkeit und Anerkennung

Etwa 6 Millionen Berufstätige haben sich in Deutschland ‚verabschiedet‘. Der volkswirtschaftliche Schaden wird jährlich auf 120 Milliarden Euro geschätzt. Für die Arbeitgeberseite besteht dringender Handlungsbedarf. Das Workbook Innere Kündigung unterstützt den Vorgesetzten dabei.

  • Ursachen für Innere Kündigung erkennen
  • Mitarbeiter einbeziehen
  • Arbeitsfreude neu wecken

Arbeitsblätter, Checklisten und Schaubilder unterstützen Vorgesetzte, HR-Manager, Führungskräfte und Personalverantwortliche, aus ‚Minimalisten‘ wieder engagierte Mitarbeiter zu machen.

Es ist nie zu spät, sich um die Rückkehr eines ins Abseits geratenen Mitarbeiters zu bemühen und eine Innere Kündigung zu verhindern. Nur mit motivierten und erfolgreich arbeitenden Mitarbeitern können Unternehmen aktuelle und künftige Herausforderungen bewältigen. Deshalb liegt es in der Verantwortung des Vorgesetzten, innerlich gekündigte Mitarbeiter zurückzuholen.

Das praxisbewährte Erfolgskonzept des Bestsellerautors Hans-Jürgen Kratz hilft dem Vorgesetzten dabei, Mitarbeitern wieder neuen Sinn in ihrer Berufstätigkeit zu vermitteln und ihre Zufriedenheit zu erhöhen.

  • € 19,95
  • Auch erhältlich als

Über den Autor

Kratz, Hans-Jürgen

Hans-Jürgen Kratz, Dipl.-Verwaltungswirt, war viele Jahre in Führungsfunktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten tätig. Berufsbegleitend spezialisierte er sich mit ausgezeichneten Ergebnissen auf die Schwerpunkte Führung und Rhetorik,…

Die Leute wünschen nicht, dass man zu ihnen redet. Sie wünschen, dass man mit ihnen redet. Emil Oesch, Schweizer Schriftsteller und Verleger
Insgesamt vermittelt das Workbook „Innere Kündigung: erkennen, verhindern, abbauen“ von Hans-Jürgen Kratz ein sehr genaues Bild, wie Führungskräfte auf die Unternehmenskultur positiv wie negativ wirken können. Im Zuge der Stärkung des Leadership Branding sollte das Buch zu einem fundierten Begleiter werden, um die Augen für die Chancen, die sich aus guter Führung ergeben, zu öffnen und der inneren Kündigung entgegenzuwirken.Nicolas Scheidtweiler, www.employer-branding-now.de